Pochierte Eier

Bei einem spirituellen Roadtrip durch das schöne Südengland, habe ich in einem der gemütlichen Pubs Eggs Benedict für mich entdeckt.

Seitdem ist einige Zeit vergangen und ich habe unter Malträtieren unzähliger Eier immer und immer wieder versucht, pochierte Eier für dieses leckere Frühstück hin zu bekommen.

  • mit oder ohne Essig im Kochwasser
  • starker oder schwacher Strudel, um die Eiform zusammen zu halten
  • mit Glas ins Wasser eingelassen oder direkt aufgeschlagen
  • siedendes Wasser oder sprudelnd kochend
  • mit Sieb, Edelstahlring, in Kochlöffel oder Tüte ins Wasser gehalten

Letzte Woche gelang mir endlich das erste ansehnliche Ei. Das Eiweiß aussen leicht fest, das Innere des Eigelbs noch flüssig und das Ganze in schöner Pochierter-Ei-Form und nicht völlig zerzaust und zerflättert.

Heute wollte ich es wissen und habe mich an eine Mini-Serienproduktion für das Frühstück gewagt. Natürlich immer schön ein Ei nach dem anderen!

Und siehe da! Ich kann jetzt Eier pochieren!

 

Zutaten und Zubehör

  • sehr frische Eier
  • ca. 1l Wasser
  • ca. 1-2 EL Essig
  • Kochtopf (besser etwas höher und nicht zu breit)
  • Kochlöffel mit langem Stiel
  • Schaumlöffel

 

Nach vielen mißglückten Versuchen, endlich mein Rezept zur Zubereitung perfekter pochierter Eier:

Wasser mit einem Schuss Essig zum Sieden bringen, so dass erste Bläschen aufsteigen, es aber noch nicht kocht.

Mit dem Stiel eines langen Kochlöffels in der Topfmitte einen ordentlichen Wasserstrudel im Topf erzeugen. Ich versuche immer so stark zu kreiseln, dass das Auge des Wassertornados bis zum Boden des Topfs reicht. Also mindestens Tornadostärke 3! 😉

Sofort das frische Ei aufschlagen und vorsichtig, aber zügig in die Mitte des Strudels gleiten lassen.

Nach ca. 5 Minuten das Ei mit einem Schaumlöffel herausnehmen und vorsichtig auf einem Teller ablegen. Eventuelle ausgefranste Stellen und Fäden mit einem Löffel oder Messer entfernen.

Fertig!

Das Ei mit Salz und Pfeffer würzen. Es kann pur oder als Beilage, z.B. auf einem kleinen Schnitzel oder mit Spinat serviert werden.

Ganz besonders lecker finde ich die Variante auf Toast und Schinken mit Sauce Hollandaise als Eggs Benedict!

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.