Pistazienplätzchen

Pistazienplätzchen 

z.B. als Terrassenplätzchen oder kleine Tannenbaum-Plätzchen

Als Grundlage für die Kekse backe Butterplätzchen nach meinem Butterplätzchen-Rezept in entsprechender Form.

 

Das brauchst du dann für die Pistazien-Füllung:

  • 60g Pistazien, fein zermahlen
  • 180g Puderzucker
  • 3 EL Waldmeister- oder Minzsirup
  • ca. 100g Gelee, z.B. schwarze Johannisbeere
  • evtl. Puderzucker zum Bestäuben oder Pistazienkerne 

 

Zubereitung der Füllung:

Arbeite zu den gemahlenen Pistazien nach und nach den Puderzucker und das Sirup unter und knete die Masse kurz durch.

Sollte sie noch zu klebrig oder feucht sein, arbeite noch weiteren Puderzucker unter.

Rolle die Masse dann portionsweise zwischen zwei Klarsichtfolien ca. 2mm dick aus und steche die entsprechenden Formen aus.

Streiche nun das Marmeladengelee durch einen Sieb und bestreiche die unterste Lage des Buttergebäcks dünn damit. Lege nun eine Pistazienscheibe darauf und bestreiche auch diese mit dem Gelee, um die nächste Schicht Keks aufzulegen. Damit fährst du so lange fort, bis deine Pistazienplätzchen die gewünschte Terrassen-Form erreichen. 

Nun kannst du das Gebäck einfach mit Puderzucker bestäuben oder mit einem kleinen Tupfen Gelee oder Zuckerguss einen Pistazienkern auf das Plätzchen kleben.

 

 

 

 

Und jetzt: Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.