DiY Fairy Home: Ein Feen-Haus selbst bauen.

Ein Feen-Haus selbst bauen.

Beschenke dich und das Feenvolk in deinem Garten (oder auf Balkon und Terrasse) mit einem eigenen selbstgemachten Fairy Home!

Im Artikel zum goldenen Feen-Garten hatten wir zumeist fertige Elemente aus der Natur verwendet. Hier zeige ich dir, wie du ein kleines Feen-Haus mit öffenbarer Tür komplett selbst bauen kannst.

 

Und so geht’s

Bauanleitung für ein kleines Feen-Haus:

Aus kleinen Ästen die Eckpfeiler und Querstreben zuschneiden und die Rahmen für ein z.B. sechseckiges Gebäude mit Holzleim kleben. Ich musste die Höhen der Rahmen noch auf das unebene, schräge Gelände der Baumrinde anpassen. Mit einem geraden Brett als Untergrund ist das einfacher …

Wenn du es ganz natürlich magst, kannst du die Eckverbindungen, statt mit Holzleim, auch mit dünner Schnur fixieren.

Die Rahmen mit dünneren und auf die richtige Länge gekürzten Ästchen füllen.

Quer-Ästchen für Brüstung und Sturz auf gewünschter Höhe einfügen.

Alles gut verkleben und trocknen lassen!

 

Die Haustür:

Während das Grundgerüst des Feen-Häuschens trocknet, kannst du die Tür bauen. Dafür ganz einfach Schaschlikspieße aneinander kleben, auf die nötige Länge ablängen und bunt bemalen.

Beim Malen kannst du auch gleich ein paar Fliegenpilz-Eicheln anfertigen.

Damit du die Tür jederzeit öffnen und schließen kannst, bohre im äußeren Bereich des Türblatts, ca. 1cm vom oberen und unteren Rand, je ein kleines Loch für die Schnur-Scharniere.

Als Türknauf verwende z.B. eine Samenkapsel.

Die Fenster:

Den Fensterrahmen klebst du aus gekreuzten Schaschlikspießen oder Zahnstochern, die du ähnlich wie die Tür bemalen kannst.

Schneide dir aus einem kleinen Stück Stoff eine passende Gardine und klebe sie von innen auf den Rahmen. Ich habe hierfür ein Stück Geschenkband verwendet. Wenn du ganz genau ins Detail gehen möchtest, kannst du natürlich auch einen ganz dünnen Stoff nehmen, und diesen wie bei einem echten Vorhang mit einem Stück Faden zur Seite raffen.

Und zum Schluss noch der Feen-Garten:

Der Gartenzaun:

Bei einem hübschen neuen Haus darf natürlich die Gestaltung der Außenanlage nicht fehlen!

Ähnlich, wie bei der Tür, kannst du aus aneinander geklebten Schaschlikspießen ganz einfach einen süßen kleinen Gartenzaun für deine Feen zaubern.

Mit etwas Farbe passt er dann auch super zum Feen-Haus.

Feenhafte Gartengestaltung:

Ein paar weitere kleine Accessoires, wie Kissen, Fliegenpilze, Trockenleine mit Tuch, Feen-Girlande … und fertig ist das gemütliche Fairy-Home!

An Material benötigst du:

  • ein Stück Baumrinde (z.B. wie hier mit Moos bewachsen) als Unterlage, oder auch ein einfaches Holzbrett, das du bekleben kannst
  • möglichst gerade Ästchen verschiedener Stärke für Rahmenkonstruktion, Streben, Fenster und Wandverkleidungen des Feen-Hauses
  • Schaschlikspieße für Tür, Fenster, Zaun und Wäschestangen
  • kleine Baumrinde-Stücke für das Dach
  • kleinere Stücke Stoff oder Geschenkband für Gardinen, Sitzkissen oder Tücher auf der Wäscheleine
  • Schnüre verschiedener Stärke für Türscharniere, Wimpelkette und Wäscheleine
  • Samenkapsel oder kleiner Knopf für den Türknauf
  • Eicheln und Farbe für die Fliegenpilze
  • Steine, Moos und Heidekraut o.ä. zum Dekorieren des Gartens
  • Holzleim
  • evtl. Nähgarn für ein Kissen und ausgedruckte kleine Wimpel für eine Girlande

 

Viel Spaß beim Basteln! 🙂

 

 

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.